Uwe Friesel

  Biografie

Uwe Friesel, geboren1939 in Braunschweig, schreibt Gedichte, Erzählungen, Hörspiele und Romane, darunter Kriminalromane mit der Figur des frühpensionierten Kriminalrats Guido Blankenhorn, die auch Hauptperson in vier NDR-Hörspielen ist. Als Übersetzer hat er u.a. Werke von Vladimir Nabokov und John Updike ins Deutsche übertragen, desgleichen "Volpone", den elisabethanischen Bühnenklassiker von Ben Jonson.

1968 erhielt er den Rompreis Villa Massimo. In den siebziger Jahren war er Begründer und Mitherausgeber der AutorenEdition und einer von drei Autoren der Hörspielserie "Wernicke" (NDR, WDR, SWF). 1991 wählten ihn die west- und ostdeutschen Autoren in Travemünde zum ersten gesamtdeutschen VS-Vorsitzenden. In dieser Funktion hat er die beiden Schriftsteller-Kreuzfahrten in der Ostsee (1992) und im Schwarzen Meer (1994) mit organisiert und die internationalen Schriftstellerzentren auf den Inseln Visby und auf Rhodos mitbegründet.

Uwe Friesel lebt heute, nach dreizehn italienischen und ebenso vielen schwedischen Jahren, in Salzwedel in der Altmark.

 

 

Doch er bleibt der größeren Hansestadt erhalten: Im Frühjahr 2010 verliehen ihm seine Hamburger VS-Kollegen den Titel eines „Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit“.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Literarische Texte

Jugendstil (deutsch)

Art Nouveau (english)

Jugendstil (svenska)

Lyrik

Die Muskeltiere

Reden & Essays (deutsch)

Essays (english)


Literarische Projekte

E-Buch-Verlag Expeditionen
& Edition Literaturkarawane
(deutsch)

Das zweite Bosnien-Projekt (deutsch)

Literarische Spaziergänge (deutsch)

Leben, Liebe, Zeit und Vergänglichkeit
(Ein Multi-Media-Projekt, deutsch)

Pfeile im Köcher (deutsch)

 

Sekundärliteratur

Sekundärliteratur / Reference books
und Pressestimmen / Press reviews

Home | Biografie | Bibliografie | Aktuelles | Kontakt | Links | Copyrights | Impressum

Schriftsteller / Author

On Åland with its 6500 Skerries between Sweden and Finland, you can live and write superbly without water and electrical plugs. All you need is a well in the nearby and a car battery still closer. It's far better than wrecking your brain in front of your overcrowded desk at home.

  Biography

Uwe Friesel, born 1939, in the seventies founder of the AutorenEdition (contemporary German fiction edited by authors) at Bertelsmann publishing house, has written novels, short stories, poems, youth books, and radio drama. He translated short stories by John Updike and three late novels by Vladimir Nabokov. 1968 he was awarded the prestigious Rome Prize Villa Massimo. U.F. was president of the German Writers’ Union from 1989 till 1994. In that capacity, he was co-founder of the two international writers’ and translators’ UNESCO-centers in Visby / Gotland and Rhodes.

After thirteen years of voluntary exile in Italy and another thirteen years in Sweden, Friesel presently lives as a free-lance author in Salzwedel, Germany.

 

Up

In Åland, jenem Archipel aus 6700 Schäreninseln zwischen Schweden und Finnland, lässt sich auch ohne Wasser und elektrische Leitungen gut leben und schreiben. Das Wasser kommt vom Brunnen, der Strom aus der Autobatterie. Es fällt einem einfach mehr ein als vor dem überfüllten Schreibtisch zu Hause.